ALEX
Historische Rechts- und Gesetzestexte Online

ALEX umfasst digitalisierte historische österreichische Rechts- und Gesetzestexte. Neben den gesamtstaatlichen Gesetzblättern stehen die Landesgesetzblätter, die Justizgesetzsammlung, die Stenographischen Protokolle und das Deutsche Reichsgesetzblatt zur Verfügung.

11. August 1804

210. Geburtstag des Kaisertums Österreich

Einteilung der Felder des Wappenschildes. Ausschnitt aus den politischen Gesetzen und Verordnungen von 1804, 2. Teil, S. 96. ALEX/ÖNB

Nachdem sich Napoleon I. am 18. Mai 1804 zum erblichen Kaiser von Frankreich gekrönt hatte, erhob sich der römisch-deutsche Kaiser Franz II. aus dem Hause Habsburg-Lothringen am 11. August 1804 selbst zum Kaiser von Österreich und damit seine Länder im heutigen Österreich gemeinsam mit den anderen Kronländern der Habsburger zu einem Erbkaisertum.

Die Neue Titulatur und Wapen Seiner Römisch- und Oesterreichisch-kaiserlich- auch königlich-Apostolischen Majestät, nach den durch den Luneviller Friedensschluß herbey geführten Veränderungen wurde im Gesetz- und Verordnungsblatt seiner Majestät abgedruckt, und kann in ALEX nachgelesen und betrachtet werden.

Nach einer Begründung dieses Schrittes und der Definition des neuen Kaisertums werden hier die neuen Titel des Kaisers bekanntgegeben (Große Titel, Mittlerer Titel, Kleiner Titel, sowie der Lateinische Große Titel), und die neuen Wapenschilder seiner Majestät im Detail beschrieben. Als Illustration ist leider lediglich die Einteilung der Felder des Römisch- und Oesterreichisch-kaiserlichen großen Wappenschildes abgedruckt, deren einzelne Elemente zuvor beschrieben wurden.